Gedenkstättenfahrt Auschwitz

Mit 50 jungen Menschen haben sich die Dortmunder Falken in der Woche nach Ostern auf ein intensives fünftägiges Programm nach Krakau und Auschwitz begeben. Sehr bewegt waren die Teilnehmenden vom Besuch der Gedenkstätten Auschwitz und Birkenau. Während des ca. 8-stündigen Studientages im ehemaligen Konzentrationslager wurde die unbegreifliche Dimension des Verbrechens greifbar. Die Gruppe zeigte sich tief ergriffen von den gesammelten Eindrücken. 

Zudem standen Führungen durch das ehemalige Ghetto in Krakau, Schindlers ehemalige Fabrik, sowie das jüdische Viertel an. Die professionelle Reisebegleitung konnte hier einen guten Einblick in die Geschehnisse zur Zeit der Judenverfolgung in Krakau geben.

„Ich habe in den letzten Tagen mehr über den Holocaust und die Judenverfolgung gelernt, als in meiner gesamten bisherigen schulischen Laufbahn.“, so eine der Teilnehmerinnen der Fahrt: „Jeder sollte das einmal gesehen haben, damit so etwas nie wieder passiert!“