Dortmunder Falken wählen neuen Vorstand

Am Sonntag, den 11. Oktober haben sich knapp 30 junge Falken aus ganz Dortmund unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen zu ihrer alle zwei Jahre stattfindenden Unterbezirks-Konferenz getroffen. Ursprünglich sollte die Konferenz bereits im März dieses Jahres stattfinden, musste jedoch coronabedingt verschoben werden.

 

Sophie Niehaus trat nach 10 Jahren im Amt nicht erneut als Vorsitzende an. Charlotte Muche dankte ihr für ihre langjährige Tätigkeit. Neben einem Abschiedsgeschenk gab es noch ein „Sophie-Quiz“, dem sich die ehemalige Vorsitzende mit Bravour stellte.

 

Mit großer Mehrheit wurden Florian Ewald und Hannah Muche als Doppelspitze zu den neuen Vorsitzenden des Unterbezirks gewählt. Charlotte Muche wurde neue F-Ring-Leitung (für die Altersstufe der Kinder von 6-14 Jahren), Myriel Rohrbach, Marie Hahn und Leonhard Pleuger F-Ring Beisitzer*innen. Das Amt der SJ-Ring-Leitung (Altersstufe der Jugendlichen ab 15 Jahren) übernimmt nun Phil Herrmann. Unterstützt wird der SJ-Ring von den drei neuen Beisitzer*innen: Ben-Joel Limper, Richard Pleuger und Angela Mazassek.

 

In diesem Jahr stand die Konferenz unter dem Motto "Umwelt gestalten, statt verwalten – Falken for Future“. Dies ist auch das Jahresthema mit dem sich die Dortmunder Falken 2020 beschäftigen. Themenschwerpunkte sind die Klimakrise, Nachhaltigkeit, gesellschaftliche (Mit-)Gestaltung der Umwelt, eine aktive Antifaschismus-, Antirassismus- und Gedenkarbeit, internationale Jugendarbeit, Kinderrechte, Feminismus, eine bessere interne und externe Vernetzung, sowie die Schaffung zukunftsfester Strukturen.

 

Der neue Vorstand hat sich für die nächsten zwei Jahre somit einiges vorgenommen, ist sich jedoch sicher, mit vereinten Kräften vieles umsetzen zu können.